Liebfrauenkirche

eglise_notre_dame

Diese unter Ägide der Äbte von Fécamp und dank der großzügigen Zuwendungen der drei Mathilden im 12. Jahrhundert erbaute Kirche bewahrt in ihrem Schiff einige typische Züge des romanisch-normannischen Stils. Dies gilt auch für das Portal, obwohl dieses im 19. Jahrhundert umgestaltet wurde.
    Die Leichtigkeit und Schlankheit des Kirchenchors und vor allem des Laternenturms, dem Schmuckstück dieser Kirche, sind Ausdruck des gotischen Stils. Hier sei noch auf eine von Cavaillé-Coll geschaffene Orgel aus dem 19. Jahrhundert verwiesen.

Teilen Sie diese Seite!

bookmark at: Twitter bookmark at: Facebook bookmark at: MySpace bookmark at: Del.icio.us bookmark at: Digg bookmark at: Yahoo bookmark at: Google bookmark at: Diigo